Reiseführer Südnorwegen

Statistik seit 06.03.2008

Benutzer
1
Beiträge
899
Weblinks
17
Anzahl Beitragshäufigkeit
9584113

Wer ist online

Aktuell sind 440 Gäste und keine Mitglieder online

Googlewerbung:

 


 

Diese Seite verwendet Cookies.

Informationen zu Cookies entnehmen sie bitte der mehr...

verstanden

Thor in Utgard

Bei einem Abenteuer ergänzen sich Thors Kraft und Kampfesmut vortrefflich mit seines Gefährten Lokis geistigen Witz. Thors Gewalt vermag zunächst nichts auszurichten, erst die Erkenntnis lässt die gewaltige Riesenburg versinken.

Thialfi und Roskva

Auf dem Weg ins Riesenland kehren sie bei armen Bauern ein. Denen gebricht es an Speise, so dass Thor selbst für das Gastmahl sorgt, indem er seine Ziegenböcke Tanngnjostr und Tanngrisnir schlachtet. Sofern deren Knochen heil blieben, ließen sie sich unbeschadet wiedererwecken. Der Thialfi war allerdings so hingerissen von der ungewohnt reichen Mahlzeit, dass er doch einen Knochen zerbrach, um das Mark zu schlürfen.

Am nächsten Morgen lahmt einer der Böcke. Tobend vor Wut will Thor das Bauernhaus samt Bewohnern zerschmettern, sieht davon aber ab, als Thialfi und dessen Schwester Roskva zur Entschädigung in seine Dienste treten.

Im Handschuh Skrymirs

Nun zu viert reisen sie weiter. Sie erreichen eine Höhle, die ihnen wie eine gewaltige Halle erscheint. Dort übernachten sie. Am nächsten Morgen stellt sich heraus, dass die Höhle ein Handschuh war, Thor hatte im Daumen genächtigt. Den dazu gehörenden ebenso gewaltigen wie laut schnarchenden Riesen Skrymir versucht Thor dreimal vergeblich mit seinem Hammer Mjöllnir zu erschlagen. Der aber meint bloß, ein Blatt oder eine Eichel sei ihm auf die Augenbraue gefallen.

In Utgard

Skrymir weist ihnen den Weg nach Utgard und teilt ihnen mit, das am Ziel ihrer Reise noch sehr viel größere Wesen als er selbst wohnten. Dort angekommen sie überwältigt von den ungeheurem Ausmaßen der Burg. Und umgekehrt fiel den dort lebenden vier Riesen ihr winziger Besuch gar nicht auf, bis endlich einer von ihnen des Thor gewahr wurde.

Die Gewaltigen fordern Thor, Loki und Thialfi zu mehreren Wettspielen heraus.
Loki muss sich beim Wettessen mit Lauffeuer messen und unterliegt.
Thialfi hatte einen Wettlauf gegen den jungen Riesen Hugi zu bestehen und verlor.
Thor verlor gleich mehrere Runden. Er vermochte nicht, ein Trinkhorn zu leeren. Auch gelang es ihm gerade, die eine Katzenpfote anzuheben und im abschließenden Ringkampf unterliegt er der steinalten Amme Elli.

Abschied von einem Trugbild

Nach diesem Fiasko nimmt man von Utgard Abschied. Thor gibt zu, allenfalls zweiter Sieger geworden zu sein. Ob dieser Erkenntnis verrät ihm einer der Riesen, dass seine Gäste einem Zauber aufgesessen sein. Thor wurde genarrt, indem das Trinkhorn im Ozean endete, er versuchte, die Weltenschlange Jörmungand zu wuchten und schließlich gegen das Alter kämpfte.

Nachdem sich so alles als Trugbild erwiesen hatte, verschwand Utgard und hinterließ eine verblüffte Gesellschaft.


Googlewerbung:

 


 

Suche: