Reiseführer Südnorwegen

Statistik seit 06.03.2008

Benutzer
1
Beiträge
897
Weblinks
17
Anzahl Beitragshäufigkeit
9511737

Wer ist online

Aktuell sind 492 Gäste und keine Mitglieder online

Googlewerbung:

 


 

Diese Seite verwendet Cookies.

Informationen zu Cookies entnehmen sie bitte der mehr...

verstanden

Skadi

(Skade, „Zerstörung”; norwegisch: skade = Schaden, beschädigen)
Eine nordgermanische Riesin und Berggöttin, Göttin der Jagd; auch des Skilaufs. Nach Skadi ist möglicherweise Skandinavien benannt (BELLINGER, 1997, S. 440), nach ihren Schiern ist ihr Beiname Öndurdis (Edda, Gylfaginning, 23).

Sie gilt als Tochter des Riesen Thjazi und wurde Gattin des Meergottes Njörd, mit dem sie zeitweilig in Noatun wohnte (sonst in Thrymheim, Grimnirlied, 11).

Mit Njörd ist Skadi Mutter von Freyr und Freyja ( BELLINGER, 1997, S. 440).

Die Götter hatten ihren Vater Thjazi getötet und Skadi erschien bewaffnet in Asgard, um ihn zu sühnen. Zur Buße verlangte sie einen Ehemann und Gelächter. Man willigte ein, sofern Skadi ihren Zukünftigen nur nach den Füßen auswählte. So geriet Skadi wegen dessen schöner Füße an den Njörd - dabei hatte sie auf Balder gehofft (Skaldskaparmal, 56).

Für das Gelächter sorgte Loki, indem er eine Schnur zwischen seinen Lenden und dem Bart einer Ziege festgebunden hatte. Beide zogen sich vor Schmerzen schreiend hin und her, bis Loki vor der Skadi in die Knie fiel und diese lachen musste, womit sie mit den Asen versöhnt war, zumal Odin zur Überbuße die Augen ihres Vaters an den Himmel warf, wo sie als zwei Sterne funkeln (Skaldsk., 56).

Skadi war ein Wesen der Berge, Njörd lebte am Meer. So einigten sie sich, jeweils neun Nächte am Lieblings ort des anderen zu verbringen, doch war dies auf Dauer keine Lösung, Skadi störte das Geschrei der Seevögel, den Niördr das Heulen der Bergwölfe, und Skadi verzog nach Thrymheim, wo sie gern mit ihrem Bogen auf Jagd ging (Gylfaginning, 23).

Nach der Trennung ging Skadi eine zweite Ehe mit dem Ull ein.

Später soll Skadi auch mit Odin zahlreiche Nachkommen gehabt haben. Eines dieser Kinder ist Säming, der erste König Norwegens und Ahnherr der Fürsten von Halogaland.

Skadi befestigte später eine Giftschlange über dem Haupt Lokis, als die Götter den Unruhestifter festgesetzt hatten.

In Schweden und Norwegen sind zahlreiche Orte in Anlehnung an ihren Namen benannt (BELLINGER, 1997, S. 440).


Googlewerbung:

 


 

Suche: