Reiseführer Südnorwegen

Statistik seit 06.03.2008

Benutzer
1
Beiträge
897
Weblinks
17
Anzahl Beitragshäufigkeit
9374635

Wer ist online

Aktuell sind 610 Gäste und keine Mitglieder online

Googlewerbung:

 


 

Diese Seite verwendet Cookies.

Informationen zu Cookies entnehmen sie bitte der mehr...

verstanden

Sif

(altnord. „Verwandte”, „die Frau des...”)

In nordgermanischer Mythologie Göttin der Vegetation und des goldenen Ährenfeldes und Mutter des Ull.

Später wird Sif Gattin des Thor und mit ihm Mutter der Thrud, auch von Modi und Magni. Loki rühmt sich eines Ehebruchs mit ihr. Sif war besonders berühmt für ihr goldenes Haar, das Zwerge gefertigt hatten.

Einmal hatte Loki der Sif hinterlistig das Haar geschoren. Thor zürnte und zwang Loki, der Sif von den Zwergen neues Haar machen zu lassen, das wie echtes wachsen müsse. Loki begab sich darum zu den Söhnen des Dvergr Ivaldi nach Schwarzalfenheim und erhielt für die Sif goldenes Haar, dazu das Schiff Skidbladnir und den Spieß Gungnir
(Skaldskaparmal, 61).


Googlewerbung:

 


 

Suche: