Reiseführer Südnorwegen

Statistik seit 06.03.2008

Benutzer
1
Beiträge
897
Weblinks
17
Anzahl Beitragshäufigkeit
9516724

Wer ist online

Aktuell sind 595 Gäste und keine Mitglieder online

Googlewerbung:

 


 

Diese Seite verwendet Cookies.

Informationen zu Cookies entnehmen sie bitte der mehr...

verstanden

Thors Fahrt nach Geirrødsgard

Thor hatte die Fahrt nach Geirrødsgard unternommen, weil ihn Loki dazu überredet hatte. Der war vom Riesen Geirrød gefangen genommen worden (in Gestalt eines Falken) und nur davongekommen, weil er dem Geirrød versprochen hatte, Thor ohne dessen Hammer, Handschuhe und Gürtel in seine Halle zu bringen.

 

Bei Grid

Auf dem Weg nach Jøtunheim nächtigten Thor und Loki bei der ihnen freundlichen Riesin Grid. Die warnte Thor, dass Geirrød den Tod des Hrungnir rächen wolle, der im Duell mit Thor gefallen war. Grid lieh ihm ihre eigene Ausrüstung, die der des Thor ähnelte: Einen Gürtel, der gewaltige Kräfte verleiht, eiserne Handschuhe und einen magischen Stab namens Gridarvølr.

 

Der Blutstrom der Riesin Gjalp

Eine erste Prüfung erwartet ihn, als er den größten aller Ströme, Wimur, durchwaten musste, der ihn von Geirrøds Halle trennte. Mit einem Mal wird aus dem Fluss eine reißende Strömung. Er droht der Flut:

„Wachse nicht Wimur,
da ich dich durchwaten muss
nach der Riesen Reich!
Wisse, wenn du wächst,
so wächst mir Asenkraft
wie der Himmel, so hoch!”
Edda, Thorstrophen

Diesen Strom Wimur ließ das Menstruationsblut Gjalp, Tochter des Geirrød, gewaltig anschwellen. Thor traf sie mit einem Stein, dass die Riesin das Weite suchte. Die Strömung war jedoch schon so heftig, dass Thor samt den an seinem Gürtel hängenden Loki hinweggeschwemmt wurde und nur das Astwerk eines Sperberbaumstrauchs Halt vor dem Ertrinken bot.

 

Gjalp und Greip

Nach diesem Abenteuer gelangte man in Geirrøds Saal, wo des Riesen Dienerschaft sie empfängt. Der Hausherr ist abwesend. Erschöpft ließ Thor sich in einen Stuhl sinken und nickte ein. Mit einem Mal wurde der Platz empor gerissen und drohte Thor an der Hallendecke zu zerquetschen, hätte der nicht mit aller Kraft Grids Stab Gridarvølr entgegengestemmt.

„Einmal brauchte
ich all meine Kraft
in der Riesen Reich,
als Gjalp und Greip,
Geirrøds Tochter,
mich himmelan heben wollten.”
Edda, Thorstrophen

Thor obsiegt und bricht den Riesinnen ihr Genick.

 

Geirrøds Ende

Endlich erscheint Geirrød selbst. Mit einer Feuerzange packt der Riese einen Klumpen glühenden Eisens und schleudert ihn gegen den Gott, den Thor aber, wie beim Ballspiel, auffängt und zurückwirft - zu seinem Glück schützen ihn die Handschuhe der Grid vor der Hitze des Wurfgeschosses. Die Glut durchschlägt den eisernen Pfeiler der Halle und erreicht ihr Ziel. Nachdem er so den Feind überwunden hat, erschlägt Thor kurzerhand noch alle seine Diener, ein Zug, in dem Thors Riesengeschichten übereinstimmen.


Googlewerbung:

 


 

Suche: