Reiseführer Südnorwegen

Südnorwegen

Statistik seit 06.03.2008

Benutzer
1
Beiträge
893
Weblinks
17
Anzahl Beitragshäufigkeit
8548364

Wer ist online

Aktuell sind 443 Gäste und keine Mitglieder online

Googlewerbung:

 


 

Mit der Nutzung dieser Seiten erklären sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden!

Wenn Sie ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie die Verwendung von Cookies zu. mehr...

verstanden

Farsund die Seeräuberstadt                      

"Kysten er klar"

 norw. far = deutsch Vater

Dadurch, dass diese Stadt nicht vom Meer aus zu sehen ist, wurden zu früheren Zeiten von hier aus die Raubzüge gestartet. Einmal im Jahr wird diese Zeit ganz groß gefeiert (Kaperdagene). Man muss das mal erlebt haben.

Die Gemeinde Farsund hat jetzt ca. 9200 Einwohner.
1795 Stadtgründung vom Handelshaus Lund mit Handelsverbindungen über große Teile Europas. 1995 zum 200 jährigen Stadtjubiläum von Lund's Residenz. Das Gebäude heißt
Husan (gesprochen: Hüsan)
Husan ist das Hauptverwaltungsgebäude des Kreises Farsund, Rathaus mit Amtssaal und Festsaal. Husan ist ursprünglich von Jochum Lund als Holzhaus von 1801 - 03 erbaut worden. Es wurde von seinen zwei Söhnen Gabriel und Ebbe Lund als Wohnhaus benutzt. 1918 wurde Husan renoviert und um den nordwestlichen Flügel erweitert. Bei einem Brand 1940 wurde der älteste Flügel zerstört und wurde in den 60-er Jahren als Mauerwerk wieder aufgebaut und renoviert. Daraufhin bekam es 1990 den nachgefragten Europa Nosta - Preis für hervorragende Renovierungen. Die oberste Etage im Husan ist ein Dachsaal, welcher im Sommer von lokalen Künstlern für Ausstellungen genutzt wird. Die Räume sind während der normalen Bürozeiten geöffnet.
(Mo.-Fr. von 8.00 bis 15.00 Uhr)


Wirtschaftsschwerpunkte: Seefahrt, Fischfang, Landwirtschaft (26 km² produktive Fläche).
Die Seefahrt kam erst Ende des 16. Jahrhundert dazu (heute ca. 50 Schiffe in Farsund).
Die ursprünglichen Schwerpunkte haben sich heute durch die angesiedelte Industrie geändert. Die größten Arbeitgeber sind Elkem Aluminium Lista, Rohrbehandlungsfabrik Bredero Prince Norway AS (ist von der Ölindustrie abhängig) und A-CMI (Produktion von Autoteilen), nicht zu vergessen die Fischzucht.
Weitere Industriebetriebe- Mechanikwerkstätten, Metallgießerei, Tischlerbetriebe findet man natürlich auch noch.

Gästehafen in Farsund
Der Gästehafen liegt fast im Herzen der Stadt mit seinen Geschäften, Banken, Post und gemütlichen Bäckereien, Cafe¹s und Restaurants. (Auf der Insel beim Supermark)
Der Gästehafen hat 40-60 Bootsplätze mit Zugang zu Wasser/Strom, Sanitäranlage, WC, Luftfüllung und Boots- und Taucherausrüstung. Ein Teil der Inseln ist mit Bootsanleger, WC und Grill ausgestattet. Die Turist-Info liegt ca. 50 - 60 Meter vom Hafen entfernt.
Richtung west, bei der Molenanlage «Molja» von Borhaug liegt Borshavn mit seinem Fischerhafen. Der Hafen hat einen Kai, Benzin, «Slippanlage» und kurze Wege zu den Geschäften. Borshafen hat außerdem, durch den Bootsbau, - und Handwerk und die Fischerei, eine vielfältige, maritime Tradition.


Zum Bezirk Farsund muss man unbedingt noch folgende Sehenswürdigkeiten auflisten:

Wandertouren bei Farsund
Es gibt ca. 30 km ausgeschilderte Wanderwege. Farsund hat 30 km Strandlinie mit 10 km feinen Sandstränden und Dünenlandschaft.
- Tour rund «Krakenesvatnet» ca. 5 km lang, vorbei an den Hünengräbern bei Lunde.
- Entlang Listafjord nordwest- Varnes Tourgebiet mit Varnes Leuchtturm, Varnes Fort mit Kanonenstellung aus dem letzten Weltkrieg.
- Tour auf «Øyna» durch Tannenwald und offener, ebener Landschaft.
- Steiler Weg zwischen Heiastrand und Hoskuldsnes mit herrlicher Aussicht vorbei an der Holskuldsnes Schule (Naturreservat).
- Weg über «Kirkeskaret» zwischen Loshavn und Lomsesanden mit einer schöner Aussicht aufs Meer.

Lomsesanden
Lomsesanden ist der beliebteste Strand, und liegt südwestlich von Farsund.
Der Strand ist eine der vom Massentourismus unentdeckten Naturperlen im Sørland. Im Osten liegt, versteckt im Kiefernwald, der Campingplatz mit einem Großkiosk, wo man auch einfache Gerichte serviert bekommt.
Die kahlen Felsen an beiden Enden des Strandes bieten ungleich gute Angelmöglichkeiten an.

Bausje
Bausje ist ein langer Sandstrand mit besonders guten Bedingungen für Surfer. Hier findet man auchToiletten und Duschen.

Havikstrand
Der Havikstrand ist, nach dem Lomsesanden, der meist beliebte Strand bei Lista.
Der Havikstrand ist leicht zugänglich, mit Parkmöglichkeiten direkt am Strand. Auf dem Parkplatz gibt es auch Toiletten.

Pennefeltet
Vorkommen von rund 3.000 Jahre alte Felsenzeichnungen
Hier findet man Felszeichnungen mit Schiffsfiguren, Schalgruben und Fußabdrücke. Außerdem die Reste der damals dort gestandenen Häuser aus der Zeit der Völkerwanderung. hier findet man auch Spuren von Wohnstätten aus dem Steinzeitalter, Grabfelder und Hofanlagen aus dem Eisenzeitalter, sowie Steinzäune aus älterer und neuerer Zeit. Westlich, neben dem Feld, liegen die Hofgebäude von Penne, die im nachlokalem Baustil mit Haupt- und Nebengebäuden in einer Reihe erstellt wurden.

Der Leuchtturm von Lista

Das Lista Museum
Das Lista Museum wurde 1921 durch einen privaten Verein als Ortsmuseum für den damaligen Kreis Lista gegründet. Die Sammlung dieses Museums fängt bei der älteren Steinzeit an und endet bis zur heutigen Zeit. Das Museum besitzt heute 17 altertümliche Gebäude. Einige diese Gebäude sind im Landkreis von Lista zu finden, wo sie in ihrer Angestammten Umgebung natürlich viel besser zur Geltung kommen. Das Kernstück der Sammlung ist das so genannte "Midthasselhuset". Es ist ein wirklich prachtvolles altes Fischerhaus aus dem Jahre 1742. In einem gesonderten Teil des Museums wird die größte aller Sammlungen des Bildhauers Mathias Skeibrok gezeigt.
Hier die Homepage dieses
Museums Teilweise in Deutsch. Die Leute vom Museum arbeiten noch an der Übersetzung.

Vanse:
heute mit 2.500 Einwohner ist keine eigenständige Gemeinde mehr (Zusammenschluss mit Farsund)

Loshavn / Eikvåg

Westbygda: Ein Hafen an wetterharter Küste mit Fischerbooten innerhalb großer Molen, eigentümliche Bebauung.

Vere
Der Bautastein von Vere

Wenn man durch Vere nach Stavestø fährt, kommt man zu einem Parkplatz mit Schutzbepflanzung auf der rechten Seite. Richtung Süden geht ein Steinzaun zwischen bebautem und unbebautem Land. Dieser Zaun wurde am Strand entlang im Bronzezeitalter aufgelegt. Längs des Strandwalles geht ein alter Zugweg, der weiter in den Wald führt.
Folgt man dem, bis man aus dem Wald kommt, befindet man sich in
Sausebakk. Mitten auf dem Platz steht ein Phallusstein, oder Bauta, vom Volksmund «Vanen» genannt. Die Götter Frøy, Frøya und Njord waren in der nordischen Gottheit «Vaner» und wachten über Land und Meer, über Fruchtbarkeit und gutes Seewetter.

Varnes Fort
Diese Batterie war ein Teil der Artilleriegruppe Vanse, zusammen mit Hidra, Marka, Loshavn und Hausvik. Die Batterie hatte vier 10,5 cm Geschütze mit 16 km Reichweite und einer Schussfolge von 5 Schuss pro Minute.
Die Batterie war ein kleines Glied in dem enormen Westwall, den die Deutschen ab 1940 längs der ganzen Atlantikküste gebaut hatten. Alleine 300 Batterien wurden entlang der norwegische Westküste gebaut.
Die Anlage wurde nie für Kriegshandlungen gebraucht. Die ca. 100 Soldaten, die nach Vigan verlegt wurden, betrieben nur Übungsschießen.


Die Natur in Farsund ist sehr abwechslungsreich direkt an der Küste mit schroffen Felsen, feinen Sandstränden und großen Gebieten mit großen Wäldern.
Viele Künstler wurden durch die Listalandschaft inspiriert, z.B. Mathias Skeibrok. Größte Sammlung seiner Arbeiten findet man in Vanse. (Nächster Ort hinter Farsund in Richtung Lista)
Der nächste Flugplatz ist bei Lista zu finden. Er wurde 1996 als Militärflugplatz geschlossen. Air Stord hat heute den normalen Flugverkehr übernommen. Dieser Flugplatz hat mit die längste Rollbahn von Norwegen. Das Areal ist 16000 m² groß. Also kein Flughafen nur für kleine Maschinen.

 

Bitte auf die Karte klicken, um zur aktiven Karte zu kommen.

Karte von Farsund
Statens kartverk, Geovekst og kommuner Mit Genehmigung von Statens Kartverk

 

Große, sehr genaue Karte von Farsund, hier klicken

 

Eine Seekarte für den Schärenbereich von Farsund gibt es hier:

Seekarte von Farsund

 

 

Fragen zum Ort, auch was das Angeln betrifft, beantworte ich gern hier:

Angelfreunde-Forum.de

 

 
Aktuelles Wetter:
 
 


Googlewerbung:

 


 

Suche: