Reiseführer Südnorwegen

Südnorwegen

Statistik seit 06.03.2008

Benutzer
1
Beiträge
893
Weblinks
17
Anzahl Beitragshäufigkeit
9008500

Wer ist online

Aktuell sind 1341 Gäste und keine Mitglieder online

Googlewerbung:

 


 

Mit der Nutzung dieser Seiten erklären sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden!

Wenn Sie ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie die Verwendung von Cookies zu. mehr...

verstanden

Lista, Südnorwegen

Lista liegt gleich hinter Borhaug. Sagt der, der Ortskenntnisse hat. Man Fährt durch Farsund und folgt der 43 über Vanse und dann bis zum Ende der 43. Dann ist man in Lista, direkt am Leuchtturm.

Lista besteht eigentlich nur aus dem Leuchtturm und den dazu gehörigen Häusern. Im 2. Weltkrieg wurde diese Ecke durch die Deutschen stark befestigt. Einige von diesen Überresten sind heute noch zu besichtigen.
Hinter dem Leuchtturm, vom Parkplatz aus, geht ein Wanderpfad, der von den Ornithologen angelegt wurde. Man kann hier je nach Jahreszeit eine Vielzahl von Vögeln beobachten.

Bitte auf die Karte klicken, um zur aktiven Karte zu kommen.

Karte von Lista
Statens kartverk, Geovekst og kommuner Mit Genehmigung von Statens Kartverk

Größere Karte
Seekarte

 

Der Leuchtturm
Seekartenbezeichnung: Fl W 4s 39m 17M
(Weißer Blitz 4 Sekunden, 39 Meter über dem Meer, Reichweite 17 Seemeilen)


Der Leuchtturm wurde am 10.10.1836 das erste mal gezündet. 1843 wurde vorgeschlagen, dass man zur leichteren Erkennung ihn durch drei feste Lichter ersetzt. Zwischen 1851 und 1852 wurden zwei neue, dem Ersten gleiche Türme erstellt. Bei der Umgestaltung 1873 wurde der nördlichste der neuen Türme als eigentliches Leuchtfeuer bestimmt. Die beiden anderen hatte man danach abgerissen. Das Abbruchmaterial benutzte man zum Neubau der Leuchtfeuer Svenner Fyr und Feister Fyr. Da soll mal einer sagen, dass Recycling eine Erfindung unserer Zeit sei!
1977 bekam der 38 m hohe Leuchtturm für die damalige Zeit das stärkste Nebelhorn. 1911 wurde die Dochtlampe durch eine Petroleum Lampe ausgetauscht. 1987 wurde das Leuchtfeuer automatisiert. Seit dem ist dort kein Mensch mehr, der rechtzeitig das Licht anmachen muss. Dafür kommen jährlich über 60.000 Besucher zum Besichtigen.
In den kleineren Gebäuden ist jetzt das Meteorologische und Ornithologische Institut unter gebracht. Hier ist auch ein Informationscenter und die Galerie Lista Fyr. Ein Besuch lohnt sich alle mal.

 

Es ist auch möglich in dem großen weißen Gebäude zu übernachten. Es gibt dort 2 Ferienwohnungen mit jeweils 7 Schlafplätzen (je 90 bis 100 m2). Während der Mietzeit hat man täglich freien Zugang zum Leuchtturm. Teuer ist die Übernachtung nicht. In der mittleren Saison kostet die Wohnung für 7 Personen 1.000 NOK/Tag. Ausgestattet mit allem was man braucht. Incl. Strom und Wasser.

Hier die Page (leider nur in norwegisch) zum buchen der Wohnungen:

http://www.lista-fyr.com/page60.html

 

Nun die Bilder:

 

Schon von Borhaug sieht man den Leuchtturm.
Schon von Borhaug sieht man den Leuchtturm.
Der Leuchtturm.
Der Leuchtturm.
Vorn die runden Steine, im Hintergrund die Insel Hidra.
Vorn die runden Steine, im Hintergrund die Insel Hidra.
Von der Zufahrtsstraße aus gesehen.
Von der Zufahrtsstraße aus gesehen.
Hier sieht man schon die Einfahrt zum Parkplatz.
Hier sieht man schon die Einfahrt zum Parkplatz.
Der Parklatz, mitte September ganz leer.
Der Parklatz, mitte September ganz leer.
Im Hintergrund Borhaug.
Im Hintergrund Borhaug.
In dem Haus kann man auch übernachten.
In dem Haus kann man auch übernachten.
Der Leuchtturm in seiner vollen Größe.
Der Leuchtturm in seiner vollen Größe.
Die Sonne spiegelt sich im Glas.
Die Sonne spiegelt sich im Glas.
Dieses Schild hatte ich im Eingang mal gesehen.
Dieses Schild hatte ich im Eingang mal gesehen.
Das Vorland vom Leuchtturm.
Das Vorland vom Leuchtturm.
Im Hintergrund die Insel Hidra.
Im Hintergrund die Insel Hidra.
Der Schiffsverkehr ist hier sehr stark.
Der Schiffsverkehr ist hier sehr stark.
Auf dem Weg nach Flekkefjord?
Auf dem Weg nach Flekkefjord?
Weideland für Schafe.
Weideland für Schafe.
Sehr zerklüfteter Steinstrand Richtung Borhaug.
Sehr zerklüfteter Steinstrand Richtung Borhaug.
Plätze für Picknick sind überall vorhanden.
Plätze für Picknick sind überall vorhanden.
Blick auf den Listafjord.
Blick auf den Listafjord.
Angeln vom Land würde ich hier nicht empfehlen.
Angeln vom Land würde ich hier nicht empfehlen.
Wegweiser für einige gekennzeichnete Wanderwege.
Wegweiser für einige gekennzeichnete Wanderwege.
Übernachtung am Leuchtfeuer.
Übernachtung am Leuchtfeuer.
Beschreibung der Räume, die vermietet werden.
Beschreibung der Räume, die vermietet werden.
Öffnungszeiten.
Öffnungszeiten.

 

Fragen zum Ort, auch was das Angeln betrifft, beantworte ich gern hier:

Norwegen-Angelfreunde.de

 

 


Googlewerbung:

 


 

Suche: