Reiseführer Südnorwegen

Statistik seit 06.03.2008

Benutzer
1
Beiträge
899
Weblinks
17
Anzahl Beitragshäufigkeit
9626032

Wer ist online

Aktuell sind 311 Gäste und keine Mitglieder online

Googlewerbung:

 


 

Diese Seite verwendet Cookies.

Informationen zu Cookies entnehmen sie bitte der mehr...

verstanden

 

 

 

 H

 

 

Handy

Norwegen hat ein sehr gut ausgebautes Netz. So dass "nach Hause telefonieren" problemlos möglich ist.  Vor allem der Küstenbereich ist nahezu komplett abgedeckt. Wenn man mit mehren Personen in Norwegen ist, lohnt sich auch eine norwegische Prepaidkarte, denn innerhalb von Norwegen ist das Telefonieren deutlich billiger als bei uns. Das gilt besonders für den Zugang zum Internet.

Ab dem 15.06.2017 bezahlt man als deutscher Staatsbürger kein Rooming mehr.


Herbergen

Es gibt ca. 80 Jugendherbergen in Norwegen, die alle einen hohen Standard bieten. Wer von seinem Urlaubsbudget nur wenig für das Übernachten ausgeben und trotzdem schön wohnen möchte, der findet hier ein gutes Angebot. Die Zimmer sind unterschiedlich groß und reichen von Doppelzimmern bis zu Mehrbett- und Familienzimmern.
Die drei Qualitätskategorien werden mit Sternen angegeben. Eine Übernachtung kostet zwischen NOK 75,- und 200,- für Mitglieder der Vereinigung Hostelling International.
Norske vandererhjem, VIP Backpackers Resorts oder die Jugendherbergsorganisation in Ihrem Land erteilt weitere Auskünfte.

Hunde

Die Angaben gelten für EU- und EFTA-Länder, in denen Tollwut vorkommt. Wenn Sie in einem tollwutfreien Land leben, können Sie die Informationsbroschüre als PDF-Datei bei Statens Dyrehelsetilsyn herunterladen.

Ab 3. Juli 2004  haben Norwegen und die EWG ein gemeinsames Regelwerk bei der Einfuhr von Hunden und Katzen (2003/998/EWG).
Norwegen und Schweden sind Tollwutfreie Länder. Deshalb gelten für diese Länder besondere Regeln bei der Einfuhr aus Ländern wo Tollwut vorkommt. Folgende Dokumentation muss bei der Einfuhr beim Zoll vorgelegt werden:
1. Ausweis - blauer EWG-pass für Hund/Katze, ausgestellt von einem bevollmächtigten Tierarzt.
2. Identifikation - Transponder (chip) oder lesbare Tätowierung.
3. Tollwutimpfung – Beachten Sie bitte, dass die Impfung gültig ist! Das heißt, dass das Tier im Einklang mit den Empfehlungen des Herstellungslabors, gegebenenfalls eine gültige Auffrischungsimpfung, mit einem inaktivierten Impfstoff mit einem Wirkungsgrad von mindestens einer internationalen Antigeneinheit (WHO-Norm), geimpft worden ist.
4. Eine Blutprobe - zur Feststellung der Tollwutantikörpertiter des Tieres vorgenommen zwischen 120  und 365 Tage nach der letzten Tollwutimpfung.
5. Bandwurmbehandlung – mit Praziquantel innerhalb der letzten 10 Tage vor der Einfuhr.  Innerhalb der ersten 7 Tage nach der Einfuhr muss diese Behandlung  wiederholt, und im Pass vom Tierarzt eingetragen werden.

Bei der Grenze müssen die Dokumente beim Zoll vorgelegt werden.

Nicht erlaubte Hunderassen
Pit Bull Terrier, Tosa Inu, Dogo Argentino, Fila Brasiliero oder Kreuzungen mit diesen dürfen nicht nach Norwegen eingeführt werden. Hunderassen, die mit den angeführten verwechselt werden können (z.B. American Steffordshire Terrier), müssen mit Stammtafel nachweisen können, dass das Tier nicht von einer dieser Rassen stammt. Die Einfuhr von Bengalkatzen ist ebenfalls verboten.

Den kompletten Text mit den norwegischen Vorgaben kann man hier lesen.

Was sollte bei Hunden auf der Fähre beachtet werden?

Zuerst bei der entsprechenden Fährgesellschaft anfragen, ob es bestimmte Vorschriften gibt.
Bei der Fährüberfahrt von Kiel-Oslo sollte beachtet werden, dass die Autodecks während der Überfahrt geschlossen werden (gilt auch für Hirtshals / Kristiansand) und es für einen Hund unzumutbar ist, im Auto gelassen zu werden. Deshalb vorher anfragen oder eine kurze Überfahrt wählen.
Von Hirtshals nach Kristiansand (4.5 bzw. 2,5 Stunden) oder mit Masterferries von Hansholm nach Kristiansand 2 Stunden.


 

 

 

 


Googlewerbung:

 


 

Suche: