Reiseführer Südnorwegen

Statistik seit 06.03.2008

Benutzer
1
Beiträge
897
Weblinks
17
Anzahl Beitragshäufigkeit
9516712

Wer ist online

Aktuell sind 581 Gäste und keine Mitglieder online

Googlewerbung:

 


 

Diese Seite verwendet Cookies.

Informationen zu Cookies entnehmen sie bitte der mehr...

verstanden

 

T

 

Tageslicht


Sonnenaufgang und Sonnenuntergang für Kristiansand.
Bitte auf den Link Sonnenaufgang klicken, dann kann man jeden Ort in Norwegen abfragen.

 

Tankstellen

Tankstellen gibt es überall an den Straßen. Alle großen internationalen Ölgesellschaften sind vertreten.
Die Benzinpreise sind aus Umweltgründen relativ hoch und variieren von Ort zu Ort, da jede Tankstelle sie selbständig festsetzen kann.
 

Tauchen

Tauchzentren und Tauchklubs gibt es in den meisten Küstengebieten, auch auf Spitzbergen. Generell ist das Tauchen in Norwegen überall für jedermann erlaubt.
Ausgenommen sind lediglich Gebiete mit militärischen Anlagen, Vogelschutzgebiete und die Gewässer in der Nähe von Fischzuchtanlagen. Militärgebiete sind durch Schilder markiert und in Karten verzeichnet. Nähere Informationen erhalten Sie beim:
NDF - Norges Dykkerforbund
Sognsveien 75 L
N-0855 Oslo
Tel. +47 21 02 90 00
www.ndf.no

Taxi

Norwegische Taxis akzeptieren die üblichen Kreditkarten wie Visa, American Express, Diners und Eurocard.
Falls Sie mit einer Kreditkarte zahlen möchten, sagen Sie dies dem Taxifahrer am besten gleich beim Einsteigen.

Telefonieren

Norwegische Telefonzellen nehmen 1-, 5-, 10- und meist auch 20-Kronenstücke. Minimum sind 2 Kronen. Telefonkarten (telekort) zu NOK 40,-, NOK 90,- oder NOK 140,- kann man in den Narvesen-Kiosken und in Postämtern kaufen.
VISA, American Express, Diners und Eurocard/Mastercard können in ca. 3000 Kartentelefonen verwendet werden.
Vorwahl aus Norwegen nach Deutschland: 0049
Vorwahl aus Norwegen nach Österreich: 0043
Vorwahl aus Norwegen in die Schweiz: 0041
Vorwahl aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Norwegen: 0047
Auskunft Inland + Dänemark und Schweden: 1881
Auskunft Ausland: 1882

Tiersafaris

Moschusochsensafari: Wild lebende arktische Moschusochsen kann man nur an vier Orten auf der Welt sehen. Der Dovrefjell Nationalpark ist einer von ihnen. Zwischen dem 20.6. und dem 20.8. werden Wanderungen mit Führern angeboten, um die bis zu 500 kg schweren Tiere aus nächster Nähe zu erleben. Die Wanderungen dauern in der Regel ca. 6 Stunden, und es ist so gut wie garantiert, dass man unterwegs Moschusochsen sieht. Elchsafari: Elche sind in Norwegen sehr verbreitet. Auf einer Elchsafari mit einem ortskundigen Führer sind die Chancen jedoch deutlich größer, die Tiere zu sehen.
Die örtlichen Touristeninformationen geben nähere Auskünfte.
Walsafari: Walsafaris werden ca. zwischen dem 25.5. und 15.9., Schwertwalsafaris ca. vom 20.10.-20.11. und 10.-25.1. veranstaltet. Am größten ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie die größte Zahnwalart der Welt, den Pottwal, zu sehen bekommen. Auf Andøya und in Tysfjord (beide im Bezirk Nordland) werden mit Booten und ortskundigen Führern Walsafaris bzw. Schwertwalsafaris angeboten.

Transport- und Verkehrsverbindungen

Verkehr
Auch wenn Norwegen ein lang gestrecktes Land ist, kann man gut Rundreisen machen.
Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann abgesehen von den stärker befahrenen Hauptstraßen auch Nebenstrecken benutzen und die herrliche Natur des Landes für sich entdecken. Flugreisende finden ein landesweites Liniennetz mit häufiger Flugfrequenz vor.
Die norwegischen Staatsbahnen haben ebenfalls ein gut ausgebautes Streckennetz. Wo die Gleise enden, geht es mit dem Bus und der Fähre weiter.
Auch das Taxiangebot ist gut.

Flugverkehr
Das inländische Flugliniennetz ist gut und bietet häufige Abflüge. Es gibt landesweit ungefähr fünfzig Flughäfen und Landeplätze, so dass selbst der äußerste Norden voll erschlossen ist. Die Fluggesellschaften machen diverse Rabattangebote, gerade auch im Sommer.
Den inländischen Flugverkehr bedienen SAS, Braathens und Widerøe.

Schiffs- und Fährverkehr
Besonders in Westnorwegen mit seinen zahlreichen Fjordarmen kann es passieren, dass die Straße plötzlich an einem Kai endet und man eine Fähre nehmen muss, um weiter zu kommen. Die meisten Fähren und Schnellboote verkehren so häufig, dass sich nur selten Schlangen bilden. Mehrere Reedereien bieten neben ihrem normalen Fährverkehr auch Fjordrundfahrten an. Die traditionsreiche Hurtigruten-Linie verkehrt zwischen Bergen und Kirkenes (die gesamte Reise dauert hin und zurück ca. 11 Tage). Täglich geht ein Schiff auf die Reise, und es gibt zahlreiche Anlegehäfen unterwegs. Die Hurtigruten-Schiffe befördern auch Autos, so dass man eine kombinierte Auto-/Schiffsreise machen kann.
Die Reise bietet fantastische Naturerlebnisse und heißt - aus gutem Grund - die "schönste Seereise der Welt".
Was Ausländer immer besonders fasziniert, sind die vielen kleinen und größeren Küstenorte, in denen die Schiffe anlegen.
Weitere Informationen erhalten Sie in Ihrem Reisebüro.

Busverkehr
Wo das Eisenbahnnetz endet, fährt der Bus weiter. Sie werden schnell feststellen, dass Sie praktisch jeden Ort mit dem Bus erreichen können. Normalerweise braucht man keinen Platz zu reservieren, und der Fahrschein wird beim Einsteigen beim Busfahrer gelöst.
Die Firma NOR-WAY Bussekspress garantiert jedem Fahrgast einen Sitzplatz.
Der "NOR-WAY Bus Pass" wird außerhalb Norwegens verkauft, und zwar bei bestimmten Vertragsbüros.

Bahnverkehr
Die Norwegischen Staatsbahnen (NSB) verfügen über ein gut ausgebautes Streckennetz, das von der Südwestküste bis nach Bodø auf der Höhe der Lofoten reicht. Die Bergenbahn führt von Oslo über das Gebirge nach Bergen an der Westküste.
Der nördlichste Bahnhof des Landes, Narvik, ist über Schweden oder mit dem Bus von Fauske aus zu erreichen. Die meisten NSB-Strecken führen durch touristisch interessante Gegenden, und man sieht am Fenster ständig neue Panoramabilder von unberührten, wunderschönen Landschaften vorbeiziehen. Die Züge sind meist modern und gut ausgestattet. Eine Reihe von Sonderangeboten und Rabatten machen das Reisen mit der Bahn preiswert. "Norwegen en miniature" ist eine grandiose Rundreise durch einige von Norwegens malerischsten Landschaften mit Fjorden, Bergen und Tälern. Allein der Streckenabschnitt der Flåmbahn von Myrdal nach Flåm überwindet 865 Meter Höhenunterschied.
Überhaupt ist die Flåmbahn mit ihren meist von Hand gebohrten Tunneln ein ingenieurtechnisches Meisterwerk. In Flåm angekommen erreicht man den längsten Fjord der Welt, den Sognefjord. Von hier fährt man entweder mit dem Bus nach Voss und mit dem Zug weiter nach Bergen, oder man gönnt sich die Schiffsfahrt durch den Sognefjord und bis nach Bergen. Die Tour ist in beiden Richtungen möglich.

 

Straßenverkehr:

-         Anschnallpflicht: Sicherheitsgurte sind Pflicht.

-         Mobiltelefone im D-Netz dürfen mitgeführt und benutzt werden. Die Mitnahme von Geräten im B- und C-Netz ist erlaubt. Sie dürfen aber nicht eingeschaltet werden.

-         Beim Motorradfahren besteht Helmpflicht.

-         Höchstgeschwindigkeit: auf Landstraßen 80 km/h, auf Schnellstraßen 80 bis 90 km/h (Regelung durch Verkehrszeichen) Die Strafen bei Überschreitungen sind sehr hoch. Toleranzen werden bei den Messungen nicht abgezogen.

-         Es besteht Haftpflichtversicherungszwang. KFZ aller Art mit amtlichem deutschem Kennzeichen (keine Zollnummer) brauchen keine internationale Grüne Versicherungskarte. Das amtliche deutsche Kennzeichen genügt, um in Norwegen Haftpflichtversicherungsschutz zu genießen. Die Automobilclubs empfehlen aber die Mitnahme der "Internationalen Grünen Versicherungskarte".

-         Auch am Tage ist Abblendlicht (Fahrlicht) erforderlich.

-         Für verschiedene Straßenabschnitte, Tunnels und Brücken werden Gebühren erhoben. Die Mautstellen sind Kamera überwacht

-         Promillegrenze: 0,5 Promille, Alkohol am Steuer wird sehr streng bestraft.

 

 

Trinkgeld

In Norwegen wird generell kein Trinkgeld erwartet. Bei Taxifahrten, in der Gastronomie oder im Hotelgewerbe sollte der Gast jedoch die Summe aufrunden.

 

 

 

 

Weitere Fragen zu diesem Thema beantworte ich gern im Forum:

www.norwegen-angelfreunde.de

 


Googlewerbung:

 


 

Suche: