Reiseführer Südnorwegen

Statistik seit 06.03.2008

Benutzer
1
Beiträge
899
Weblinks
17
Anzahl Beitragshäufigkeit
9586779

Wer ist online

Aktuell sind 501 Gäste und keine Mitglieder online

Googlewerbung:

 


 

Diese Seite verwendet Cookies.

Informationen zu Cookies entnehmen sie bitte der mehr...

verstanden

 

S

 

Schiffsverkehr

Besonders in Westnorwegen mit seinen zahlreichen Fjordarmen kann es passieren, dass die Straße plötzlich an einem Kai endet und man eine Fähre nehmen muss, um weiter zu kommen. Die meisten Fähren und Schnellboote verkehren so häufig, dass sich nur selten Schlangen bilden. Mehrere Reedereien bieten neben ihrem normalen Fährverkehr auch Fjordrundfahrten an. Die traditionsreiche Hurtigruten-Linie verkehrt zwischen Bergen und Kirkenes (die gesamte Reise dauert hin und zurück ca. 11 Tage).
Täglich geht ein Schiff auf die Reise, und es gibt zahlreiche Anlegehäfen unterwegs. Die Hurtigruten-Schiffe befördern auch Autos, so dass man eine kombinierte Auto-/Schiffsreise machen kann. Die Reise bietet fantastische Naturerlebnisse und heißt - aus gutem Grund - die "schönste Seereise der Welt".
Was Ausländer immer besonders fasziniert, sind die vielen kleinen und größeren Küstenorte, in denen die Schiffe anlegen. Weitere Informationen erhalten Sie in Ihrem Reisebüro.
Für die Angler im Küstenbereich:
Eigentlich müssten die Schiffe nach internationalem Recht um Euer Boot herumfahren, wenn Ihr beim Angeln seid. Dafür müsstet Ihr aber das entsprechende Signal setzen und die großen Pötte müssten Euch auch sehen. Da aber die meisten von Euch keinen Radarreflektor und auch das Signal nicht gesetzt habt (fischendes Fahrzeug), dazu noch Tarnklamotten anhabt, seid Ihr für die Berufsschifffahrt unsichtbar. Also weicht der Berufsschifffahrt aus, es sei denn Ihr wollt unter Wasser angeln.

 

Segeln

Für diejenigen, die das Meer herausfordern wollen, hat Norwegens Küste einiges zu bieten. Wenn Sie in norwegischen Gewässern segeln möchten und Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an die Touristeninformation des jeweiligen Gebietes

Shopping

Wenn Sie schöne Erinnerungsstücke von Ihrem Norwegenbesuch mitnehmen möchten, gibt es dafür reichlich Gelegenheit.
Überall im Land gibt es Kunstgewerbegeschäfte (Husfliden) mit traditionellen Produkten und neuem Design.
Beliebte Souvenirs sind gestrickte Pullover und Jacken, Fingerhandschuhe, Fäustlinge, Zinn, Tafelsilber, Porzellan, Handbemalte Holzgegenstände, Ziegen- und Rentierfelle, gewebte Wandteppiche, Pelze, Handarbeiten, Glas und Keramik.
Die echten handgestrickten Norwegerpullover sind doppelt gestrickt und nie für wenig Geld zu haben.
Global Refund bietet ein System, mit dem ausländische Touristen bei auszuführenden Waren die Mehrwertsteuer erstattet bekommen. Ungefähr 3000 Geschäfte sind in Norwegen angeschlossen.
Achten Sie auf "Norway-Tax-Free"

Skitradition

Die Wiege des Skifahrens
Das Skilaufen kommt aus Norwegen. "Ski" und "Slalom" sind norwegische Wörter.
Skisprung und Slalom-Wettbewerbe stammen aus der Region Telemark.
Heute gibt es zahllose Winterorte mit endlosen Langlauf-Loipen, Abfahrt- und Slalom-Strecken. Skifreunde können auch die olympischen Skianlagen in Lillehammer nutzen, an denen einst, bei den Olympischen Winterspielen im Februar 1994, tausende von Zuschauern Alberto Tomba und Vegard Ulvang zujubelten. Das Ski-Festival am Holmenkollen in Oslo lockt jedes Jahr viele Teilnehmer und Zuschauer an.

Sprache

Die norwegische Schriftsprache hat zwei gleichberechtigte Varianten: Das Bokmål ("Buchsprache") geht auf das sprachliche Erbe der dänisch-norwegischen Personalunion zurück, während das Nynorsk ("Neunorwegisch") an die ursprünglichen west- und südnorwegischen Dialekte anknüpft. Global gesagt, ist dies die Sprache der Landbevölkerung.
Im geschichtlichen Rückblick muss die Bevölkerungsstruktur als kulturell und ethnisch stets relativ homogen bezeichnet werden.
Die größte ethnische Minderheit bildeten die Samen, denen nach langjährigem Kampf eigene politische und soziale Organe und Einrichtungen zugestanden wurden. Auch ihre Rechte in Bezug auf Sprachunterricht, Kultur und charakteristische Erwerbstätigkeiten werden jetzt akzeptiert.
Die meisten Samen sind in die "norwegische" Gesellschaft integriert. In der Hauptstadt Oslo wohnen mehr Samen als im eigentlichen Kerngebiet Finnmark.
In den vergangenen 30 Jahren sind durch Zuwanderung von Flüchtlingen und Arbeitsuchenden neue Minderheiten entstanden. Siehe auch: ODIN (Der Informationsserver der Norwegischen Regierung), Norwegisch Lernen (Lenk til F&A: Ausbildung Lernen Norwegisch)

 

StVO

"Fahre nicht schneller, als die Polizei erlaubt!"
5 km/h schneller = 400 NOK (ca.50
) 20 km/h schneller = 2000 NOK (ca. 250 )
Ortschaften: 50 km/h - Landstraßen: 80 km/h einige (wenige!) Schnellstraßen: 90 km/h
Hallo, das ist keine Abzocke! Das ist wie beim Fußball: wer gegen die Regeln verstößt, wird bestraft.

 

Straßenverkehr:

-         Anschnallpflicht: Sicherheitsgurte sind Pflicht.

-    Das Telefonieren während der Fahrt wird mit recht hohen Geldstrafen belegt.

-         Mobiltelefone im D-Netz dürfen mitgeführt und benutzt werden. Die Mitnahme von Geräten im B- und C-Netz ist erlaubt. Sie dürfen aber nicht eingeschaltet werden.

-         Beim Motorradfahren besteht Helmpflicht.

-         Höchstgeschwindigkeit: auf Landstraßen 80 km/h, auf Schnellstraßen 80 bis 90 km/h (Regelung durch Verkehrszeichen) Die Strafen bei Überschreitungen sind sehr hoch. Toleranzen werden bei den Messungen nicht abgezogen.

-         Es besteht Haftpflichtversicherungszwang. KFZ aller Art mit amtlichem deutschem Kennzeichen (keine Zollnummer) brauchen keine internationale Grüne Versicherungskarte. Das amtliche deutsche Kennzeichen genügt, um in Norwegen Haftpflichtversicherungsschutz zu genießen. Die Automobilclubs empfehlen aber die Mitnahme der "Internationalen Grünen Versicherungskarte".

-         Auch am Tage ist Abblendlicht (Fahrlicht) erforderlich.

-         Für verschiedene Straßenabschnitte, Tunnels und Brücken werden Gebühren erhoben. Die Mautstellen sind Kamera überwacht

-         Promillegrenze: 0,5 Promille, Alkohol am Steuer wird sehr streng bestraft.

 

 

 

Weitere Fragen zu diesem Thema beantworte ich gern im Forum:

www.norwegen-angelfreunde.de

 

 

 


Googlewerbung:

 


 

Suche: