Reiseführer Südnorwegen

Statistik seit 06.03.2008

Benutzer
1
Beiträge
900
Weblinks
17
Anzahl Beitragshäufigkeit
9695940

Wer ist online

Aktuell sind 250 Gäste und keine Mitglieder online

Googlewerbung:

 


 

Diese Seite verwendet Cookies.

Informationen zu Cookies entnehmen sie bitte der mehr...

verstanden

 

A

Ärzte



Sollte man im Fall einer Erkrankung oder Verletzung ärztliche Hilfe benötigen, braucht man ein sog. E-111 Formular von seiner Krankenversicherung, um von der Übernahme der Behandlungskosten, abgesehen von einem Eigenanteil von 80 bis 150 NOK, befreit zu werden. In jedem Fall ist aber der Abschluss einer Reiseversicherung empfohlen. Achtung: bei Zahnärztlichen Behandlungen zahlen Sie enorm drauf und bekommen von Ihrer Krankenkasse nur einen Bruchteil wieder. Ausnahme: es wurde vorher eine Reisekrankenversicherung abgeschlossen.
Auf der zweiten Seite in den örtlichen Telefonbüchern findet man Notdienstnummern von Ärzten (læge), Zahnärzten (tannlege) und Krankenhäusern (sykehus).
Ärzte und Pflegepersonal sprechen in der Regel gut Englisch und verstehen häufig in ausreichendem Maße Deutsch.
Allgemeine Notrufnummern:
Feuer 110
Polizei 112
Krankenwagen 113

Ärzte Südnorwegen
Tierärzte Südnorwegen



Ärztliche Versorgung


Falls Sie auf der Norwegenreise krank werden, kann z.B. das Hotelpersonal den Kontakt zu einem Arzt herstellen. Außerhalb der Praxiszeiten kann man sich an den örtlichen Notdienst wenden. Nehmen Sie ausreichend rezeptpflichtige Medikamente für Ihren ganzen Aufenthalt mit. Norwegische Apotheken dürfen auf ausländische Rezepte keine Medikamente ausgeben. Falls Ihnen ein Medikament ausgeht, müssen Sie einen norwegischen Arzt aufsuchen. Sie sollten vor Reiseantritt eine Reisekrankenversicherung abschließen.



Alkohol


... ist in Norwegen teuer, und nur in speziellen Läden erhältlich. Hochprozentiger Alkohol darf nur im Vinmonopolet (staatlichen Verkaufsstelle) verkauft werden. In Kreisstädten findet man diese Läden meist nur durch Fragen. Diese Läden haben im Allgemeinen keine Schaufenster und auch keine Werbung. Kinder und Jugendliche dürfen eher Pornos als die Flaschen in solchen Läden zu Gesicht bekommen. Wenn Ihr in Norwegen Eurem Gastgeber Alkohol mitbringt, denkt bitte daran, dass viele Menschen hier mit Alkohol nicht umgehen können, in Norwegen gehört Alkohol eben nicht zum täglichen Leben, wie in Deutschland.

Einfuhr: 1 Liter Wein, 1 Liter hochprozentige Spirituosen und 2 Liter Bier oder 2 Liter Wein und 2 Liter Bier. Oder 5 Liter Bier allein.
Achtung!
Die Einfuhr von Alkohol mit über 60 VOL% ist strengstens verboten. Dieser Alkohol wird wie die Einfuhr von Drogen behandelt. (Gefängnis)



Apotheken


Apotheken haben zu den normalen Geschäftszeiten geöffnet, einige haben einen Notdienst und auch am Wochenende und nachts geöffnet.  Nehmen Sie ausreichend rezeptpflichtige Medikamente für Ihren ganzen Aufenthalt mit. Norwegische Apotheken dürfen auf ausländische Rezepte keine Medikamente ausgeben. Falls Ihnen ein Medikament ausgeht, müssen Sie einen norwegischen Arzt aufsuchen. Sie sollten vor Reiseantritt eine Reisekrankenversicherung abschließen. In den meisten Apotheken muss man eine Nummer ziehen. Erst wenn diese Nummer angezeigt wird, kann man an den Tresen vortreten. So wird gewährleistet, dass der Kunde seine Probleme nur mit dem Apotheker besprechen kann.

 


Googlewerbung:

 


 

Suche: