Reiseführer Südnorwegen

Statistik seit 06.03.2008

Benutzer
1
Beiträge
900
Weblinks
17
Anzahl Beitragshäufigkeit
9695949

Wer ist online

Aktuell sind 264 Gäste und keine Mitglieder online

Googlewerbung:

 


 

Diese Seite verwendet Cookies.

Informationen zu Cookies entnehmen sie bitte der mehr...

verstanden

 

N

 

Nationalparks

Die Nationalparks wurden eingerichtet, um besonders wertvolle und unberührte Natur zu erhalten. Die Gebiete mit ihren Pflanzen, der Tierwelt, Landschaft und Kulturdenkmälern soll gegen Umweltverschmutzung und andere Eingriffe geschützt werden. Deshalb müssen Besucher besonders rücksichtsvoll und vorsichtig sein, wenn Sie sich in den Nationalparks bewegen. Sie dürfen keine größeren Steine mitnehmen, Pflanzen ausreißen, Vogeleier wegnehmen usw. Man soll der Natur nicht ansehen können, dass jemand dort gewesen ist.
In Norwegen gibt es zurzeit die 18 folgenden Nationalparks:

 

Nationalparks

Børgefjell

Fläche

1.007 km²

Dovrefjell

256 km²

Femundsmarka

390 km²

Gressåmoen

182 km²

Gutulia

19 km²

Hardangervidda

3.422 km²

Jostedalsbreen

1.230 km²

Jotunheimen

1.145 km²

Ormtjernkampen

9 km²

Rago

167 km²

Reisa

803 km²

Rondane

580 km²

Saltfjellet-Svartisen

2.105 km²

Stabbursdalen

98 km²

Øvre Anarjokka

1.399 km²

Øvre Dividal

743 km²

Øvre Pasvik

67 km²

Ånderdalen

69 km²

Auf Spitzbergen

 

Forlandet

640 km²

Nord-Vest Spitsbergen

3.560 km²

Sør-Spitsbergen

5.300 km²

Weiter Auskünfte erhaltst du bei:
Direktoratet for naturforvaltning,
Tungasletta 2, N-7485 Trondheim.
Tel. 73 58 05 00
Fax 73 58 05 01
www.naturforvaltning.no

 

Niederschlag:

 

Monat

Oslo

Bergen

Trondheim

Bodø

Tromsø

Vardø

Jan.

49

190

63

86

95

55

Feb.

36

152

52

64

87

41

März

47

170

54

68

72

34

Apr.

41

114

49

52

64

33

Mai

53

106

53

46

48

30

Juni

65

132

68

54

59

42

Juli

81

148

84

92

77

49

Aug.

89

190

87

88

82

55

Sept.

90

283

113

123

102

54

Okt.

84

271

104

147

131

58

Nov.

73

259

71

100

108

59

Dez.

55

235

84

100

106

53

 

 In mm (Durchschnitt 1961-1990) Quelle: DNMI (Klima avdelingen)

 

Nobelpreis

Der Friedensnobelpreis ist die unumstritten prestigeträchtigste Auszeichnung, die jemand für seine Friedens fördernde Arbeit erhalten kann.
 

Der schwedische Erfinder und Industrielle Alfred Nobel verfügte in seinem Testament vom Jahre 1895, dass sein Vermögen zur Bildung eines Fonds verwandt werden sollte, dessen Zinsen als Preis an denjenigen verteilt werden sollte, "der den Menschen im vergangenen Jahr den größten Nutzen gebracht hat".
 

Zusätzlich zu einem Preis für die Arbeit auf dem Gebiet der Physik, der Chemie, der Medizin und der Literatur, sollte ebenfalls jährlich ein Preis an den jenigen verliehen werden, der sich "am meisten oder am besten für die Brüderlichkeit zwischen den Völkern und die Abschaffung oder die Verkleinerung von stehenden Armeen und das Zustandekommen und die Ausbreitung von Friedenskongressen eingesetzt hat". Dem norwegischen Storting wurde die ehrenvolle Aufgabe zugewiesen, den Preis zu verleihen, und in diesem Zusammenhang wurde im Jahre 1897 ein Nobelkomitee gegründet.

Seit 1901 hat das Komitee mehr als 100 Organisationen und Einzelpersonen den Friedenspreis verliehen, der zusätzlich zu einem Diplom und einer Goldmedaille auch aus einem großen Geldbetrag besteht, der gemäß dem Gewinn aus dem Nobelfond unterschiedlich ist. Die Verleihung findet in jedem Jahr an Nobels Todestag, dem 10. Dezember, im Osloer Rathaus statt.
 

Siehe auch:

www.nobel.no

 

Hier findet man auch eine Liste über sämtliche Friedenspreisgewinner, sowie detaillierte Informationen über das Institut und das Komitee

 

 

Nordkap
 

 

Das Nordkap ist Europas nördlichster mit dem Auto erreichbarer Punkt und eine beliebte Touristenattraktion. Hier befindet sich ein Besucherzentrum, die Nordkaphalle, mit einer Mediawand und historischen Informationen. Außerdem gibt es eine Kapelle, Restaurants, einen Andenkengeschäft, ein Postamt, Telefon usw. Sehenswert ist auch das Denkmal "Kinder der Erde".

Eintritt:
NOK 185,- für Erwachsene,
NOK 50,- für Kinder.
Familien NOK 370,- (zwei Erwachsene, zwei Kinder), NOK 100,- für Studenten und NOK 80,- für Kreuzfahrtteilnehmer und Passagiere der Hurtigruten.
Der Supervideograf ist nicht im Preis enthalten.
Weitere Auskünfte bei:
Nordkapphallen, Tel. +47 78 47 68 60, Fax +47 78 47 68 61 oder Nordkapp Turistkontor, Tel. +47 78 47 28 94, Fax +47 78 47 35 43
 

 

 

Nordlicht

 

 

Zwischen November und Februar können Sie darauf hoffen, das Nordlicht, dessen wissenschaftlicher Name Aurora Borealis ist, zu sehen. Eine Garantie gibt es aber nicht, weil diese faszinierende Naturerscheinung von bestimmten meteorologischen Verhältnissen abhängig ist. Um das Nordlicht erleben zu können, muss man sich in der Regel nördlich des Polarkreises befinden. Lediglich unter ganz besonderen Wetterverhältnissen ist das Phänomen auch im südlichen Norwegen zu beobachten

 

Notruf

Feuer 110
Polizei 112
Krankenwagen 113

 

 

Weitere Fragen zu diesem Thema beantworte ich gern im Forum:

www.norwegen-angelfreunde.de

 


Googlewerbung:

 


 

Suche: