Statistik seit 06.03.2008

Benutzer
2
Beiträge
902
Beitragsaufrufe
11613076

Wer ist online

Aktuell sind 515 Gäste und keine Mitglieder online

Googlewerbung:

 


 

Diese Seite verwendet Cookies.

Informationen zu Cookies entnehmen sie bitte der mehr...

verstanden

 

Fiskepudding (Fischpudding):

 

Hört sich irgendwie nach einem leckeren süßen Nachtisch an, ist aber nicht an dem. Außerdem passt es einfach nicht zusammen - Fisch und Pudding. Trotzdem nicht quaken, so nach dem Motto: "wat de Bur nich kennt dat fret he nicht", einfach mal ausprobieren.

 

Zutaten:

1 kg Fisch;
125 ml süße Sahne;
1 Ei; 50 g Butter;
3 Esslöffel Kartoffelmehl;
3 Esslöffel gehackter Dill;
Salz; Pfeffer; einige Tropfen Worcestershire sauce.
Für die Form: 1 EL Butter; 2 EL Paniermehl. Garnierung: einige Dillzweige

 

Zubereitung:
Den Fisch entgrätet mit Sahne und Ei im Mixer pürieren. Dann die Butter flüssig machen, mit dem Kartoffelmehl und den Dill zusammen in den Mixer. Nun mit mit Salz, Pfeffer und Worcestershire sauce abschmecken.
Eine Puddingform
(oder kleine Backform) mit Butter ausstreichen und dann mit Paniermehl ausstreuen. Jetzt die Fischmasse einfüllen und im Wasserbad (nicht kochen! Dat givt Ärger!) im Backofen garen. Dauer ca. eine bis 1,5 Stunden. (Garprobe mit Stricknadel wie beim Kuchenbacken: Bleibt nichts haften, ist der Fischpudding gar).

Einige Minuten muss sich das Ganze nun noch besinnen. Dann kann man es stürzen. Für das Auge nun noch Dillzweige und wer es mag kann da noch Krabbensoße zugeben.

 


Googlewerbung:

 


 

Suche:

Startseite oben       



Copyright © 2022 Horst Tietze. All Rights Reserved.