Reiseführer Südnorwegen

Südnorwegen

Statistik seit 06.03.2008

Benutzer
1
Beiträge
893
Weblinks
17
Anzahl Beitragshäufigkeit
9011104

Wer ist online

Aktuell sind 1004 Gäste und keine Mitglieder online

Googlewerbung:

 


 

Mit der Nutzung dieser Seiten erklären sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden!

Wenn Sie ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie die Verwendung von Cookies zu. mehr...

verstanden

  Mandal  - Südnorwegen

Ca. 45 Autominuten von Kristiansand entfernt, kommt man zur südlichsten Stadt von Norwegen.
Der Hafen von Mandal und die umliegenden alten Häuser wurden sehr von den Holländern geprägt. Die Holländer waren um 1500 die führende Seefahrernation. Vor 200 Jahren dominierten die Holländer den Holzhandel. Auch holländischen Flößer und Heringsfänger siedelten sich an der gesamten Küste
von Sørland an. Sie kamen auch nach Mandal und kauften dort Lachs und Hummer im Austausch mit anderen Waren. Durch diesen Handel mit den Holländern heuerten viele Norweger zu diesem Zeitpunkt auf den großen holländischen Handelsschiffen an. Man zählte zu der Zeit rund 7.000 Seeleute aus Norwegen auf holländischen Schiffen. Viele dieser Seeleute kamen aus dem Mandalbezirk. Es sind auch sehr viele von hier nach Holland ausgewandert. Hierbei waren auch viele Frauen, die in Holland als Haushälterinnen und Gouvernanten gearbeitet haben. In Mandal wurden durch die Holländer Rundhölzer für die Masten der Segelschiffe hergestellt. Ebenso blühte der Schiffsbau in Mandal auf.

Mandal liegt an der Mündung des Flusses Mandalselva. Die Stadt hat ca. 13.500 Einwohner. Das Stadtzentrum ist geprägt von einer geschützten Holzhausbebauung mit engen Gassen.

Im Zentrum findet man mehr als 650 denkmalgeschützte Holzhäuser. Man sollte sich einen Spaziergang durch das alte Stadtviertel nicht entgehen lassen. Mandal ist für die Norweger und auch für alle anderen Touristen ein sehr beliebter Ferienort. Parken sollte man unbedingt im Parkhaus Uranienborg. Dieses Parkhaus besteht aus Tunneln in einem Berg. Im Sommer ist das Auto dort sehr kühl aufgehoben. Außerdem, wenn man ganz nach oben geht, hat man einen wunderschönen Ausblick über Mandal.

Karte von Mandal:  Bitte auf die Karte klicken, um zur aktiven Karte zu kommen.

Karte von Mandal
Statens kartverk
, Geovekst og kommuner Mit Genehmigung von Statens Kartverk

 

 größere Karte

 

Eine Seekarte vom Schärengebiet von Mandal ist hier zu finden:

Seekarte

 

Bilder

Die Fussgängerzone von Mandal.
Die Fussgängerzone von Mandal.
Cafés und Läden, eine gelungene Mischung.
Cafés und Läden, eine gelungene Mischung.
Im Sommer ist Leben auf dem Platz.
Im Sommer ist Leben auf dem Platz.
Draußen sitzen, das lieben die Norweger.
Draußen sitzen, das lieben die Norweger.
So sieht es im Herbst aus.
So sieht es im Herbst aus.
Alles sehr gepflegt.
Alles sehr gepflegt.
Wegweiser zum Parkhaus.
Wegweiser zum Parkhaus.
Einfahrt zum Parkhaus.
Einfahrt zum Parkhaus.
Einer der Eingänge zum Parkhaus.
Einer der Eingänge zum Parkhaus.
Im Parkhaus.
Im Parkhaus.
Hier kann man gut bummeln.
Hier kann man gut bummeln.
Die Post.
Die Post.
Blumen im Angebot.
Blumen im Angebot.
Die Marktfläche.
Die Marktfläche.
Blumen- und Gemüsestände.
Blumen- und Gemüsestände.
Kleine Bäckerei mit Garten.
Kleine Bäckerei mit Garten.
Schmale Gassen.
Schmale Gassen.
Die Straße am Hafen.
Die Straße am Hafen.
Tolle Blütenpracht.
Tolle Blütenpracht.
Das Museum.
Das Museum.
Am Ende der "Hafenstraße" ist ein Fischgeschäft. (Empfehlung)
Am Ende der
Auch hier am Hafen wird neu gebaut.
Auch hier am Hafen wird neu gebaut.
Blick über den Sportboothafen.
Blick über den Sportboothafen.
Die Fahne ist wichtig.
Die Fahne ist wichtig.
Zwischen 2 Einkaufszentren.
Zwischen 2 Einkaufszentren.
Die Gassen laden ein zum Bummeln.
Die Gassen laden ein zum Bummeln.
Malerische Häuser.
Malerische Häuser.
Hier kann man wunderbar spazieren gehen.
Hier kann man wunderbar spazieren gehen.
Alte Holzhäuser an der Hauptstraße.
Alte Holzhäuser an der Hauptstraße.
Fußgängerzone.
Fußgängerzone.
Angebote, wo man auch hinsieht.
Angebote, wo man auch hinsieht.
Schuhläden gibt es viele hier.
Schuhläden gibt es viele hier.
Nebenstraßen mit Blumen geschmückt.
Nebenstraßen mit Blumen geschmückt.
Nebenstraße, hier fährt man langsam.
Nebenstraße, hier fährt man langsam.
Alter holländischer Baustiel.
Alter holländischer Baustiel.
Ohne Worte
Ohne Worte
Schulgebäude
Schulgebäude
Teil des Schulgeländes.
Teil des Schulgeländes.
Blick über den Hafen.
Blick über den Hafen.
Der Sandstrand Furulunden.
Der Sandstrand Furulunden.
Furulunden
Furulunden
Feiner Sand
Feiner Sand
Im Juli ein sehr beliebter Strand.
Im Juli ein sehr beliebter Strand.
Recht flach das Wasser.
Recht flach das Wasser.
Ideal für Kinder.
Ideal für Kinder.
Oma mit Enkel am Strand.
Oma mit Enkel am Strand.
Ja, das ist auch Norwegen.
Ja, das ist auch Norwegen.
Hier kann man auch bei kühlem Wetter verweilen.
Hier kann man auch bei kühlem Wetter verweilen.
Furulunden, Sandstrand
Furulunden, Sandstrand
Kiefernwald vor dem Strand.
Kiefernwald vor dem Strand.
Die Kirche von Mandal.
Die Kirche von Mandal.

 

Fragen zum Ort, auch was das Angeln betrifft, beantworte ich gern hier:

Norwegen-Angelfreunde.de

 

 

 

 

Sehenswürdigkeiten

Mandal Kirke:
Dieses ist Norwegens größte Holzkirche. Sie wurde im Jahre 1821 gebaut und hat 1.300 Sitzplätze. Sie ist eine Neuklassizistische / Empire - Langkirche, die vom Architekten
Jørgen Gerhard Løser aus Christiania gebaut wurde. Zu erwähnen ist auch das Gemälde im Ausgang der Kirche, welches von Adolph Tidemand aus Mandal gemalt wurde und den Namen "Die Auferstehung" hat. Besichtigungszeiten: vom 2.7. bis 9.8. Di. - Fr. 11.00 bis 14.00 Uhr. Gruppen ganzjährig nach Vereinbarung. Auskunft hierüber bekommt man beim örtlichen Fremdenverkehrsamt Tel.: +47 38278300 (Die netten Leute dort sprechen auch Deutsch)

Risøbank:
Das ist die Sommerresidenz von Lord Edward T. Salvesen aus Schottland gewesen. Dieses Haus wurde 1901 vom schottischen Architekten Sir Lorimer und dem Baumeister Carl Weyergang aus Mandal fertig gestellt. 1971 wurde das Gebäude vom Norwegischen Staat und der Gemeinde Mandal übernommen. Im Sommer hat dort ein Cafe geöffnet. Außerdem finden dort regelmäßig Kunstausstellungen statt.

Bymuseum (Stadtmuseum):
Das Museum ist in dem schönen Gebäude Andorsengården, welches 1801 - 1805 von Mathias Knutsen gebaut wurde. 1953 ging das Großkaufmannshaus als Schenkung der Schwestern Magdalena und Marie Salvesen an die Gemeinde. Auf Wunsch dieser Schwestern wurde die Bibliothek von Mandal im Erdgeschoß des Hauptgebäudes untergebracht. Im ersten Stock befindet sich die Kunstsammlung des Museums. Hier befindet sich auch die größte öffentliche Sammlung von Amaldus Nilsen, dem bekanntesten Künstler von Südnorwegen. Die Ausstellungen zeigen auch Arbeiten anderer bildender Künstler dieser Stadt, wie Adolph Tiedemann, Olav Isachsen und Gustav Vigeland. In der Fischereiabteilung des Museums werden Fischfang und Entwicklung der Fischereigeräte an der Küste von Vest Adger vorgestellt.
Öffnungszeiten: 24.6. bis 17.8. Mo-Fr 11 - 17.00 Uhr / Sa. 11 - 14.00 Uhr / So 14 - 17.00 Uhr. Führungen für Gruppen außerhalb der Öffnungszeiten. Auskunft: Fremdenverkehrsamt Tel. +47 38278300

Kleven og Gismerøya
Während der Zeit der großen Segelschiffe war Kleven eines der besten Häfen Nordeuropas. In Kleven Sind noch heute die Holzhäuser und auch die Speicher aus dieser Zeit zu bewundern. Damals, zur Epoche der Segelschiffe waren auf der Insel Gismerøya die größten Werften zu finden. Jetzt ist das ein Industriegebiet mit Hafen. Um aber die Tradition aufrecht zu erhalten, hat die Firma Umoe Mandal AS hier eine der modernsten Werft für die Marine von Norwegen errichtet.

Harkmark Kirche
Das ist eine Langkirche aus dem Jahre 1613, die aus Rundhölzern gebaut wurde. Diese Kirche wurde in den Jahren 1972 bis 1975 liebevoll restauriert. Sie hat 135 Sitzplätze und liegt 10 km östlich von Mandal. Die Kirche kann nach Vereinbahrung besichtigt werden. Tel. +47 38 27 28 70

 

 

Fragen zum Ort, auch was das Angeln betrifft, beantworte ich gern hier:

Norwegen-Angelfreunde.de

 

 

 


Googlewerbung:

 


 

Suche: