Reiseführer Südnorwegen

Südnorwegen

Statistik seit 06.03.2008

Benutzer
1
Beiträge
893
Weblinks
17
Anzahl Beitragshäufigkeit
9011108

Wer ist online

Aktuell sind 1008 Gäste und keine Mitglieder online

Googlewerbung:

 


 

Mit der Nutzung dieser Seiten erklären sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden!

Wenn Sie ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie die Verwendung von Cookies zu. mehr...

verstanden

Feda Bezirk Kvinesdal 

Schon in der Steinzeit wurde diese Gegend besiedelt.

Die Blütezeit von Feda war um 1700. Zu dieser Zeit zogen hier viele besser gestellte Kapitäne mit ihren Familien hin. Denn der Hafen ist sehr geschützt und bot den damaligen Segelschonern viel Platz.
Dazu kam noch, dass hier in einigen Werkstätten Fassdauben hergestellt wurden, die nach Egersund und Haugesund verkauft wurden. Der Seeweg war derzeit nicht nur der schnellste, sondern auch der sicherste Weg. So gegen 1810 kam der Heringsfang in Sörland in "Mode". Da man zu der Zeit Fisch mit Salz haltbar gemacht hatte, boomte natürlich auch die Produktion der Fassherstellung. Diese Fassbindereien siedelten sich am Fluss entlang an, da man die Endprodukte dann gleich per Schiff verladen konnte. Zu dieser Zeit befanden sich rund 12 Fassbindereien in Feda. Jeder dieser Kleinbetriebe beschäftigte zwischen 3 und 6 Personen. Bevor die Herstellung industrialisiert wurde, konnte ein Mann ein Fass innerhalb einer Stunde fertigen. Ein Lehrling beherrschte erst dann das Handwerk, wenn er wenigstens 50 Fässer hergestellt hatte.

Erst nach dem 2. Weltkrieg ging die Zahl der Fassbindereien auf 5 Betriebe zurück. 1976 wurde der letzte Betrieb geschlossen.
Die Firma ASVO KVINESDAL AS erkannte aber in letzter Zeit, dass im Fassbinden heute noch Potential vorhanden ist und richtete eine der alten Betriebe wieder her, wo auch altes Fachpersonal ihr Wissen an die Jugend weiter gibt, damit das Handwerk nicht ausstirbt.

Was heute hergestellt wird, sind keine einfachen Fässer mehr, es sind Sitzmöbel, Tische und Truhen, die in abgewandelter Form den Fässern ähnlich sind. Beschäftigt werden hier viele behinderte Menschen.

Besichtigen kann man die Fassbinderei
Montags bis Freitags von 8.00 bis 15.00 Uhr. Tel. +47 91320856

In Feda werden einige Ferienhäuser vermietet.
Die Vermittler sind:

https://www.come2norway.com ,

Bitte auf die Karte klicken, um zur aktiven Karte zu kommen.

Karte von Feda
Statens kartverk, Geovekst og kommuner Mit Genehmigung von Statens Kartverk

 

Große, aktive Karte von Feda

Die folgenden Bilder zeigen Feda und die Umgebung .
Einige Bilder wurden mir von Matti und Dorschpapa überlassen, Danke.

Blick über Feda
Blick über Feda
Feda
Feda
Blick über den Ort.
Blick über den Ort.
Am Fedafjord
Am Fedafjord
Mündung Fedaflu
Mündung Fedaflu
Kirche von Feda
Kirche von Feda
Kirche
Kirche
Blick zum Fedafjord
Blick zum Fedafjord
Ortseingang
Ortseingang
Das Fassmuseum von der Hauptstraße gesehen
Das Fassmuseum von der Hauptstraße gesehen
Die Hauptstraße von Feda
Die Hauptstraße von Feda
Das Fassmuseum
Das Fassmuseum
Blick zum Fedafjord
Blick zum Fedafjord
Die Bootshäuser
Die Bootshäuser
Kleine Sandbuchten
Kleine Sandbuchten
Diese Häuser werden vermietet
Diese Häuser werden vermietet
Der Ort ist sehr weitläufig
Der Ort ist sehr weitläufig
Im Vordergrund der Sportplatz der Schule
Im Vordergrund der Sportplatz der Schule
Die Hauptstraße an der Schule
Die Hauptstraße an der Schule
Alte gepflegte Sørlandhäuser
Alte gepflegte Sørlandhäuser
Die Brücke im Ort
Die Brücke im Ort
Blick auf die Fedaelva
Blick auf die Fedaelva
Die Fedaelva in Richtung Fedafjord
Die Fedaelva in Richtung Fedafjord
Gepflegte Gärten am Fluss
Gepflegte Gärten am Fluss
Und es steht immer noch
Und es steht immer noch
Die Kirche mit Friedhof
Die Kirche mit Friedhof
Im Hintergrund die Mündung der Fedaelva
Im Hintergrund die Mündung der Fedaelva
Auf der Brücke
Auf der Brücke
Brücke der E39 über den Fedafjord
Brücke der E39 über den Fedafjord
Das ist schon beeindruckend
Das ist schon beeindruckend

 

 

Fragen zum Ort, auch was das Angeln betrifft, beantworte ich gern hier:

Angelfreunde-Forum.de

 

 

 


 

Aktuelles Wetter:

 

 

 

 


Googlewerbung:

 


 

Suche: