Reiseführer Südnorwegen

Südnorwegen

Statistik seit 06.03.2008

Benutzer
1
Beiträge
893
Weblinks
17
Anzahl Beitragshäufigkeit
9011152

Wer ist online

Aktuell sind 1037 Gäste und keine Mitglieder online

Googlewerbung:

 


 

Mit der Nutzung dieser Seiten erklären sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden!

Wenn Sie ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie die Verwendung von Cookies zu. mehr...

verstanden

Fjellså, Fjellse, Fjellsæ

Ein ehemaliger Fabrikstandort. Der Ort ist dabei sich zu renovieren. Die Fabrik hat einen neuen Farbanstrich bekommen. Leider will der Eigentümer das Gebäude nicht verkaufen. Pläne bestehen, dieses Gebäude zu einer Ferienanlage umzubauen.

Am Ufer sind die Bootshäuser renoviert worden, sodass nicht mehr der Eindruck besteht, es würde bald alles zusammen brechen. Es tut sich etwas.
In der Bucht Skårvika ist die berühmte Blubberblasenbucht. Es gibt einen kleinen Weg an Land, von wo man das Treiben schön beobachten kann.

Bitte auf die Karte klicken, um zur aktiven Karte zu kommen.

Karte von Fjelså
Statens kartverk, Geovekst og kommuner Mit Genehmigung von Statens Kartverk

 

Große, aktive Karte von Fjelså

 

Hier einige Bilder von Fjellså:

 

Die Straße im Ort
Die Straße im Ort
Der Steg mit der Bootsvermietung.
Der Steg mit der Bootsvermietung.
Ferienwohnungen
Ferienwohnungen
Schöner Steg
Schöner Steg
Viele private Häuser
Viele private Häuser
Blick in Richtung Flekkefjord
Blick in Richtung Flekkefjord
Blick Richtung Stolsfjord
Blick Richtung Stolsfjord
Hinter dem Steg ist die Blubberblasenbucht.
Hinter dem Steg ist die Blubberblasenbucht.
Die "Geier" warten auf Angelerfolge.
Die
Ein Angler in der Blubberblasenbucht.
Ein Angler in der Blubberblasenbucht.
Die Blubberblasenbucht
Die Blubberblasenbucht
Man angelt manchmal auch auf Tuchfühlung.
Man angelt manchmal auch auf Tuchfühlung.
Die Erwartung ist groß.
Die Erwartung ist groß.
Schöne Fjordlandschaft
Schöne Fjordlandschaft
Bereich Fjelså
Bereich Fjelså
Schöner Blick vom Steg.
Schöner Blick vom Steg.
Die Straße nach Fjelså.
Die Straße nach Fjelså.

 

Direkt in Fjellså ist, vom Wasser aus gesehen, rechts neben den Stegen und Bootshäusern, die Blubberblasenbucht. Warum kann man dort so einfach Fische in Mengen fangen?

Ein ganzes Stück oberhalb von Fjellså ist eine Lachsfarm. Diese Lachsfarm wird mit Meerwasser versorgt. Das Wasser wird aus dem Fjord in die Becken gepumpt.

 

Der Eingang zur Fischfarm
Der Eingang zur Fischfarm
Der Eingang
Der Eingang
Die Zuchtbecken.
Die Zuchtbecken.
Im Hintergrund die Frischwassereinleitung.
Im Hintergrund die Frischwassereinleitung.


Der Turm im Hintergrund ist der Wasserauslauf. Die runden Becken sind die Lachsbehälter.

Das Abwasser aus dieser Anlage wird dann wieder zurück in den Fjord gepumpt. In dem Abwasser sind natürlich auch die Exkremente der Lachse, die Zusätze zum Futter und die Futterreste. Das alles verteilt sich dann im Fjord in der Blubberblasenbucht. Die Futterreste sind es, die die Fische im Fjord anlocken. Dadurch, dass ständig das Abwasser dort einfließt, halten sich auch viele Fische ständig dort auf und ernähren sich ausschließlich von den eingeleiteten Abfällen.

Hier rüber freuen sich dann viele Touristen, weil man in der Bucht so wunderbar viele Fische ohne Überlegung fangen kann.

 

 

 

Auf diesem Bild ist gerade ein Ehepaar beim Angeln in der Blubberblasenbucht.

Mich macht es sehr nachdenklich, wenn man sich mal genau bei der Lachsfarm umsieht. Dort stehen viele Container mit nicht gerade ungefährlichen Chemikalien herum. Die werden sicherlich dort nicht nur gelagert, sondern auch eingesetzt. Ich bin nur vorn auf dem Gelände gewesen, um einige Labels zu fotografieren. Weiter hinten auf dem Gelände standen noch andere Container mit Gefahrenlabel, die auf ätzende Chemikalien schließen. Die Gefahrenlabels sind von Weitem schon gut zu erkennen.

 

 

Das Natriumsilikat wird meistens als Verdickungsmittel benutzt. In diesem Fall wird es zum Ph-Wert Ausgleich genutzt.

Nun kann jeder selbst entscheiden, ob er die Fische, die sich im Abwasser ernähren, fangen möchte, oder ob er sich in dem fischreichen Gebiet vom Flekkefjord als Angler betätigt und lieber die unbelasteten Fische fängt. Das eine ist bequem, das andere ist eine Herausforderung.

 

Fragen zum Ort, auch was das Angeln betrifft, beantworte ich gern hier:

Norwegen-Angelfreunde.de

 


Googlewerbung:

 


 

Suche: