Utgard

(nord. „Draußenwelt”, „Außenraum”; norwegisch ut: raus, hinaus)

In der germanischen Mythologie ist Utgard die äußersten Grenzen der bewohnten Welt, ein Gebiet außerhalb der befriedeten Menschenwelt Midgard.

Utgard wird als Wüste, fast unbewohnte Randzone „draußen” vorgestellt. Hier liegt auch die Riesenwelt Jötunheim. Hier hausen dämonischen Wesen, Riesen und Ungeheuer.

Hier trifft der Gott Thor den Utgardloki, ein riesenhaftes, halbgöttliches Wesen, das sich dem Thor schließlich als Trugbild erweist.

Auch das Reich der Alben, Alfheimr, wird verschiedentlich in Utgard gesucht.